Rangliste Tennis

Herren

              Ralf              
                             
            Andreas   Tim W.            
                             
          Jürgen J.   Tom J.   Mischa          
                             
        Tim S.-A.   Niklas J.   Peter A.   Tim J.        
                             
      Dirk   Tommi   Marlon   Wuddi   Frank H.      
                             
    Moritz G.   Christof                    
                             
                             
                             
                             
                             

Frauen

        Tinka        
                 
      Jana   Lea      
                 
    Anna   Anette   Steffi    
                 
                 
                 
                 

Regeln

Zweck und Grundsätze der Rangliste

Die Rangliste soll allen Tennisspielern (weiblich und männlich) Gelegenheit und Anreiz geben, sich mit anderen im „wettkampfartigen“ Tennisspielen zu messen. Naturgemäß kann aber eine Rangliste nicht immer den tatsächlichen Leistungsstand abbilden, weil diverse andere Faktoren eine gewichtige Rolle spielen (z.B. Zeit, Urlaub, Verletzungen usw.).

Die Spielleitung (aktuell der Vorstand) hält sich Änderungen und Ergänzungen je nach Bedarf vor. Sollten Fragen, Anregungen oder Beschwerden bezüglich der Regeln auftauchen oder auch Missverständnisse bzw. Streitereien geklärt werden müssen, kontaktiert bitte die Spielleitung.

Die Spielleitung behält sich auch das Recht vor, bei groben Verstößen gegen das Fair Play Maßnahmen zu ergreifen, Spieler zu verwarnen und notfalls auch Spieler aus der Rangliste auszuschließen. In diesem Sinne viele spannende und faire Ranglistenspiele!

Das oberste Prinzip soll „Fair Play!“ lauten, innerhalb des Platzes sowie auch – vor allem die Forderungsregeln betreffend – außerhalb des Platzes!

Forderungsregeln

Gespielt werden zwei Sätze. Sollte jeder der beiden SpielerInnen einen Satz gewinnen, muss eine Entscheidung durch ein Tie-Break bis 10 fallen. Den SpielerInnen steht es aber frei, im Vorfeld eine andere Lösung für ihr Match zu vereinbaren. Beispielsweise könnten die SpielerInnen vereinbaren, dass das Match durch drei Gewinnsätze entschieden wird. Sollte im Vorfeld keine Regelung getroffen werden, gelten die allgemeinen Regeln (zwei Sätze, Tiebreak bei Satzgleichstand).

Pyramiden-System: Gespielt wird im Pyramiden-System. Die Anfangspyramide wird von der Spielleitung aufgestellt (durch Zufall, basierend auf den Anmeldungen und den Mitgliedern der aktiven Mannschaften). Die Teilnahme ist auch nach dem Start möglich, allerdings wird man dann hinten an der Pyramide angehängt.

Eine SpielerIn darf höher klassierte Spieler links von ihr/ihm auf derselben oder auf der ganzen nächsten höheren Ebene fordern. Die nachfolgende Grafik soll das eben Gesagte verdeutlichen:

Der Herausforderer muss sich selbst darum bemühen, mit seiner/m GegnerIn so schnell wie möglich einen Termin zu vereinbaren. Gewinnt der Forderer, so reiht er sich vor der/dem Geforderten ein. Gewinnt die/der Geforderte, so bleibt alles beim Alten.

Sollte ein Ranglisten Match aufgrund von Meinungsverschiedenheiten am Platz abgebrochen werden, wird das Match zu Ungunsten der abbrechenden Person gewertet.

Der Forderer einer Forderungspartie ist für die Meldung des Spieldatums und des Resultats an die Spielleitung (Vorstand) zuständig, die Spielleitung wird dann so schnell wie möglich die Änderungen einbauen.

Der Forderer stellt sicher, dass der Geforderte von der Forderung Kenntnis nimmt. Tritt der Geforderte nicht innerhalb einer Frist von 7 Tagen nach Kenntnis der Forderung an, so gilt das Spiel als vom Forderer gewonnen. Ausgenommen von dieser Regelung sind das Nichtantreten wegen Abwesenheit infolge von Urlaub, Krankheit oder Verletzung sowie Verschiebungen von Spielen aufgrund von schlechtem Wetter.

Da jede/r SpielerIn selbst einen Überblick über seine ausstehenden Forderungsspiele hat, muss er selbst dafür sorgen, dass er diese in der richtigen Reihenfolge absolviert (Fair Play!). Theoretisch kann es auch vorkommen, dass nach dem Ergebnis eines Forderungsspiels ein zweites (bereits ausgemachtes) aufgrund von Verschiebungen in der Rangliste nicht mehr möglich ist. Diese Matches sollten folglich gespielt werden.

Rückforderungen sind erst nach Absolvierung eines weiteren Ranglistenspiels zulässig.

Bei den Forderungen soll immer das Fair Play Prinzip beachtet werden! Da dies ein erster Test eines solchen Systems ist, freut sich die Spielleitung über Wünsche, Änderungen oder Vorschläge! Ansonsten bleibt der Spielleitung nur noch allen teilnehmenden SpielerInnen viel Erfolg und Spaß an diesem „neuen“ Wettbewerb zu wünschen!